Über mich

Geboren, verwurzelt und aufgewachsen, bin ich in einem Dorf am Fuß der hessischen Rhön. Lesen ist meine Leidenschaft, seit ich die Buchstaben von den Bildern unterscheiden kann, alles, was geschrieben wurde, verdient es auch gelesen zu werden.

Das Schreiben kam zu mir, obwohl ich in der Schule nicht gerade große Mühe darauf verwendet habe. Aber zuhause schrieb ich schon immer eigene Texte, Gedichte oder Geschichten. Im Laufe der Zeit habe ich einen ganzen Papiercontainer vollgeschrieben und entsorgt, wenige Texte blieben erhalten und irgendwann begann ich die neuen Möglichkeiten der Computerwelt zu nutzen und baute mir einen Blog, auf dem ich ältere und neue Texte veröffentliche.

Zurzeit arbeite ich an meinem ersten eigenen gedruckten Buch, nachdem ich probeweise ein Ebook veröffentlicht habe.

Hier gibt es Gedichte aus allen Bereichen der Lyrik  manchmal auch satirisches, aber hin und wieder auch Prosatexte und in unregelmäßigen Abständen „ganz kurze“ Geschichten und Briefe.

In diesem Zusammenhang weise ich darauf hin, dass alle Urheberrechte ausschließlich bei mir liegen, es sei den unter den Texten gibt es eine entsprechende Angabe zum Autor.

So, jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen. Ich freue mich über jeden Kommentar oder Gastbeitrag, beides wird allerdings vor der Freischaltung von mir gegenlesen. Gerne werde ich euch antworten und auch Anregung und Vorschläge zur Verbesserung sind herzlich willkommen.

Mit freundlichem Gruß

Jürgen Kohl

 

Tief verschneite Rhön

Tief verschneite Rhön

10 Kommentare zu “Über mich

    • Hallo liebe Irmgard, danke für deinen Besuch auf meiner kleinen Inseln hier im großen Ozean des worldwidewep.
      Ganz besonders Danke ich dir für deinen netten Worte und sende dir die Grüße gerne zurück.
      Ich freue mich ebenfalls dich zu kennen!
      LG, Jürgen

      • Das ist ja ein kleines Büchlein.
        Hast Du auch vor was ernsthaftes zu schreiben, außer Gedichte meine ich? Und auch keine Krimis usw.

      • Mal sehen, zunächstmal schreibe ich Gedichte und Satire, ob ich irgendwannmal eien richtigen Roman schreibe weiß ich noch nicht. Und die Mainstream Themen wie Fantasy, Sincefiction oder Mischformen aus Fantasy und Love/Horror sind eh nicht meine Welt. Diese Twighlight Nummer fand ich bestensfalls albern!

      • Mit ernst meinte ich ja eben nicht den ganzen Schrott, die alle so vergöttern 🙂
        Wenn Du Lust hättest, könnten wir beide mal ein kleines Projekt machen und mal was zusammen schreiben.
        So was wie ein RPG, jedenfalls hätte ich Lust auf so etwas, man findet aber schwer jemanden und Du scheinst noch der bereitwilligste zu sein 😉
        Wir müssten dann nur ein Genre auswählen.
        Wenn dich das interessiert, ich könnte dir erzählen, wie wir es aufziehen könnten.

      • Mit sowas habe ich keine Erfahrung, das gehört doch eigentlich in den Bereich Fanfiktion, da machen sie doch solche Rollenspiele als private Weiterentwicklung der Lieblingsserien. Damit müsste ich mich erstmal auseinander setzen, ehe ich da was sagen kann.

      • Hmm, naja, ich dachte einfach, Du spielst eine Rolle und ich spiele meine Rolle und das machen wir auf einem Blog. Mehr ist da nicht.
        Wir müssen jetzt in keine Kategorie reinrutschen oder irgendwas fortsetzen. Ich meine, wir würde unsere eigene Geschichte so machen. Du müsstest dir nur eine Rolle ausdenken und einfach schreiben. Mehr ist da wirklich nicht. Am schönsten wäre noch, ohne irgendwelche vorgaben zu machen, nur das Jahr müssten wir festlegen.
        Am Anfang würde jeder seine Rolle erst einmal kurz beschrieben und dann einfach die Rolle ausleben.
        Würd mich echt freuen, wenn ich dich umstimmen könnte, aber es soll dich auch interessieren, aber Du magst doch schreiben, dann liegt eigentlich nichts näher als so etwas. Wenn Du fragen hast, stell sie einfach.

      • Aber Du kannst auch gerne als Geheimnis anfangen, da ich dich ja dann erst kennen lernen muss, wäre das auch viel besser für den RPG.
        Das ist dann, als ob Du dein eigenes Buch schreiben würdest und ich dir helfen würde, nur dass ich dann einen Charakter übernehme.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s