Liebe im Sonett 1 (Der Mann als Opfer)

Die Liebe strahlt aus ihren Augen,

er spürt die Kraft in ihrem Blick!

Sie wird mit weiblichem Geschick,

die Seele aus dem Körper saugen!

 

Kein Zauber wird dagegen taugen,

es hilft kein fauler Magiertrick!

Sie hat ihn längst schon am Genick,

als wollte sie sein Herz auslaugen!

 

Kein Mann kann da noch widerstehen,

nennt sie ihn erstmals ihren Held,

so ist der stete Lauf der Welt!

 

Es ist ein Teil von der Natur,

und nicht allein bei Menschen nur,

wird täglich es aufs neu geschehen!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s